Fachberatung & Online Support per Chat
Kauf auf Rechnung
Showroom & Ausstellungsfläche
Persönliches Rabattangebot anfordern
Laminat, Vinyl ab 1000€ versandkostenfrei innerhalb Deutschland
Professionelle Fachberatung0351-64829988Mo.-Fr. 08:00 - 17:00 Uhr
Zum
Antragsformular

Holzzaun selber bauen – so gelingt der erste Versuch

Ein Holzzaun kann als Abgrenzung für Grundstücke, Gärten oder einfach als dekoratives Gestaltungselement dienen. Das natürliche Material bringt sich dabei optisch wunderbar in die Gartenlandschaft ein und verleiht Ihrem Grundstück das gewisse Etwas. Mit etwas handwerklichem Geschick und dem nötigen Wissen können auch Sie in Ihrem Garten einen Holzzaun selber bauen. Nachfolgend verraten wir Ihnen, worauf Sie beim Zaunbau achten müssen, was Sie dazu alles benötigen und wie Sie den Holzzaun auf Ihrem Grundstück errichten.

Wichtige Vorüberlegungen für den Bau eines Holzzauns

Möchten Sie den Holzzaun selber bauen und als Grundstücksbegrenzung verwenden, sollten Sie sich über geltende baurechtliche Bedingungen Gedanken machen. In jedem Bundesland herrschen verschiedene Gesetze vor, die den Bau von sogenannten Einfriedungen (Gartenzaun, Hecke, Mauer, etc.) bis zu einer gewissen Höhe erlauben oder verbieten. Erkundigen Sie sich dafür am besten bei Ihrer zuständigen Baubehörde, um auf Nummer sicher zu gehen.

Der nächste Schritt besteht darin zu überlegen, welches Holz verwendet werden soll. Welches Holz Sie wählen, um den Holzzaun selber zu bauen, ist ganz Ihrem Geschmack und Ihren Vorlieben überlassen. Ob Kiefer, Lärche oder Douglasie – in unserem Online Shop finden Sie eine breite Auswahl an Zaunlatten und -pfosten sowie Zubehör, um einen Holzzaun selber zu bauen. Nachfolgend finden Sie eine Auflistung mit den Materialien und Werkzeugen, die Sie für den Zaunbau benötigen:

  • ZollstockHolzzaun mit Efeu
  • Richtschnur
  • Wasserwaage
  • Spaten
  • Maurerwinkel
  • Akkuschrauber
  • Gießkanne
  • Pinsel (für die Imprägnierung)
  • Bohrer
  • Maulschlüssel
  • Schraubenzwingen
  • Holzlatten
  • Zaunpfosten
  • Einschlagbodenhülsen
  • Edelstahlschrauben

Die Planung – das müssen Sie beachten

Bevor es an den eigentlichen Holzzaun Bau geht, sollten Sie sich überlegen, wo der Zaun stehen und wie lang dieser sein soll. Bei Grundstücksabgrenzungen müssen beim Zaunbau außerdem auf Grenzsteine geachtet werden. Mit einer Richtschnur können Sie den Verlauf des Zaunes bestimmen und mit Hilfe eines Metermaßes oder Zollstocks festlegen, wie weit die Zaunpfosten auseinander stehen sollen. Zaunpfosten sollten jeweils am Ende des Zaunes sowie in Ecken zur Stabilisierung eingeplant werden. An den Längen empfiehlt es sich, alle zwei Meter jeweils einen Pfosten einzubauen. So können Sie festlegen, wie viele Pfosten und Zaunlatten Sie für den gesamten Zaun benötigen. Wenn Sie den Holzzaun als Sichtschutz verwenden möchten, sollten Sie für den dichteren Bau mehr Latten einplanen. Ansonsten können Sie zwischen den einzelnen Holzelementen Zwischenräume lassen.

Holzzaun selber bauen – so geht‘s

Nach der Planung folgt bekanntlich die Umsetzung. Die Holzpfosten und Zaunlatten können jedoch nicht einfach in den Boden gesteckt werden. Dies führt schnell zum Verfaulen des Materials und der Zaun würde nach einigen Jahren einfach umkippen. Die Lösung hierfür lautet Einschlagbodenhülsen. Diese sorgen dafür, dass der Zaun stabil im Boden steckt und das Holz gleichzeitig genügend belüftet wird, sodass es nicht schimmelt. Optional können die Zaunpfosten oder Einschlaghülsen bei weichem Boden oder einem sehr massiven Holzzaun auch im Boden einbetoniert werden. Die Einschlagbodenhülsen stecken Sie jeweils dort in den Erdboden, wo auch die Zaunpfosten platziert werden sollen. Um die Hülsen in den Boden zu rammen, verwenden sie am besten ein Kantholz, welches Sie in die Öffnung stecken und dann mit einem Hammer draufschlagen. Alle Hülsen sollten gleichweit aus dem Boden ragen, ansonsten besitzen die Pfosten später unterschiedliche Höhen und der Zaun wird schief und krumm. Wer es ganz genau nimmt, kann auch eine lange Wasserwaage verwenden.

Anschließend können Sie die Zaunpfosten in die Einschlagbodenhülsen stecken und mit einer Wasserwaage ausrichten. Zwischen Hülsenboden und Zaun sollten etwa drei Zentimeter Luft gelassen werden, damit Schimmelbildung vermeidet wird. Wenn der Pfosten in der finalen Position ist, verschrauben Sie diesen mit der Hülse.

Nun werden die tragenden Querstreben an den Zaunpfosten angebracht. Damit ausreichend Stabilität gegeben ist, empfiehlt sich die Verwendung von mindestens zwei Holzlatten – jeweils am unteren und oberen Ende. Auch hier wieder mit der Wasserwaage nachprüfen, ob die Querstreben waagerecht verlaufen.

Nun können die einzelnen Holzlatten an die Querstreben gebohrt werden. Beim Anbohren sollten Sie darauf achten, dass die Latten immer gleichmäßig angebracht werden. Verwenden Sie eine Richtschnur um sicherzustellen, dass alle Holzlatten dieselbe Höhe besitzen.

Imprägnierung und Pflege des Holzzauns

RundholzzaunDamit Sie solange wie möglich Freude an Ihrem Holzzaun haben, sollten Sie diesen nach dem Aufbau entsprechend behandeln. Wir empfehlen dafür die Verwendung eines Holzschutzmittels. Hier können Sie entscheiden, ob dieses farblos sein oder den Zaun farblich verändern soll. So wird der Zaun vor äußeren Witterungseinflüssen geschützt und in einem guten Zustand erhalten. Diesen Vorgang sollten Sie für optimale Ergebnisse regelmäßig wiederholen.

Holzzaun selber bauen mit Holz aus unserem Online Shop

Mit hochwertigem Holz und dem passenden Zubehör von Ihr-Holzshop können Sie Ihren Holzzaun planen und in Ihrem Garten errichten. In unserem Online Shop finden Sie außerdem Fertigteile, um Ihnen den Bau Ihres Holzzauns zu erleichtern. Sollten Sie Fragen zu unseren Holzzäunen haben oder eine Beratung wünschen, können Sie sich jederzeit an uns wenden. Unsere Experten beraten Sie kompetent rund um das Thema Holzzaun selber bauen. Senden Sie uns einfach eine Nachricht per Kontaktformular oder rufen Sie uns Montag bis Freitag 8:00 – 17.00 Uhr unter 0351 - 28295-95 an. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.