Fachberatung & Online Support per Chat Kauf auf Rechnung Showroom & Ausstellungsfläche Persönliches Rabattangebot anfordern Laminat, Vinyl ab 750€ versandkostenfrei innerhalb Deutschland

In welche Richtung sollten Sie Parkett verlegen? – Die Verlegeart

Die Verlegerichtung von Parkett

Ob Mietswohnung oder Einfamilienhaus: Parkett ist weiterhin eines der beliebtesten Bodenbeläge im Eigenheim. Besonders im Wohnzimmer sind Parkettdielen ein fester Bestandteil der Inneneinrichtung. Kein Wunder: Parkett zeichnet sich durch seine Langlebigkeit sowie seine Natürlichkeit aus. Dazu wird durch die Holzoptik dem Raum eine angenehme und warme Atmosphäre geschenkt. In welche Richtung Sie Ihre Parkettdielen verlegen sollten, ist vermutlich eine Frage, der Sie sich nicht von vornherein stellen. Da es Parkett in den unterschiedlichsten Ausführungen gibt sowie als helle oder dunkle Dielen, haben Sie im Vorfeld eine ganze Reihe anderer Entscheidungen zu treffen. Doch die Frage nach der Ausrichtung Ihrer Parkettdielen ist definitiv entscheidend. Wir möchten Ihnen im Folgenden erklären, warum das so ist.

Die Parkettrichtung beeinflusst die Wirkung des Raumes

Mit Hilfe der Richtung, in welche Ihre Parkettdielen zeigen, können Sie die Raumproportionen beeinflussen, also sie verstärken oder besonders betonen. So ist es beispielsweise möglich, durch die Querverlegung Ihres Parketts einen schmalen Raum breiter erscheinen zu lassen. Häufig wird dieses Verfahren bei Fluren oder Gängen angewendet. Verfügen Sie allerdings über einen breiten Raum, wird eine Querverlegung diesem eine angenehme Tiefenwirkung verschaffen. Wieder in einem anderen Fall kann die Längsverlegung in einem länglich geschnittenen Raum die natürliche Raumform unterstreichen und führt so zu einem gleichmäßigeren Eindruck. Es ist also möglich, mit der Verlegerichtung aktiv Ihre Räumlichkeiten optisch zu verkürzen oder zu verbreitern.

Das Verhältnis der Lichtquelle zur Verlegerichtung des Parketts

Parkett Verlegerichtung

Besitzt Ihr Raum eines oder mehrere Fenster, beeinflusst auch der Lichteinfall die Verlegerichtung der Parkettdielen. Liegen sie quer zum Licht, kann es passieren, dass Fugen im Parkett sichtbarer werden. Dadurch können Sie Ihrem Raum mehr Tiefe verleihen. Ebenfalls werden der Charakter und die Texturen Ihres Parketts verstärkt. Es ist aber genauso möglich, die Dielen in Richtung des Fensters zu verlegen. So wird das Licht scheinbar weiter in den Raum getragen. Ebenso treten die Fugen oder mögliche Schleifspuren Ihres Parketts weniger hervor.

Der Einfluss von Dehnungsfugen auf die Richtung des Parketts

Dehnungsfugen im Parkett werden benötigt, um dem Holzboden genug Raum für verschiedene Witterungsverhältnisse zu geben. Im Winter zieht sich das Parkett durch die Kälte ein wenig zusammen, im Sommer dehnt es sich aus. Auch die Luftfeuchtigkeit nimmt Einfluss auf Ihre Parkettdielen. Die Dehnungsfugen verhindern dabei, dass sich Ihr Boden anhebt oder bricht. Ebenfalls gilt es zu beachten, dass das Parkett abgeschlossen in nur einem Raum verlegt werden muss, niemals über Türöffnungen hinweg. Sollten Sie das Parkett vollflächig verkleben wollen, planen Sie eine Dehnungsfuge im Parkett genau dort ein, wo auch der Estrich gegebenenfalls Dehnungsfugen aufweist. Verlegen Sie Ihren Parkettboden dagegen schwimmend, sind abhängig von der Verlegerichtung und der Raumgröße weitere Dehnungsfugen einzuplanen. Dabei zählt das Maß der Wand quer zu Ihren Dielen. Wenn dieses Maß eine bestimmte Meterzahl nicht überschreitet, müssen Sie keine Dehnungsfugen einplanen. Sollten Sie das Maß überschreiten, könnte dies zu einer Hebung Ihres Parketts führen. Wie groß das Maß ist, sollte in den Herstelleranleitungen zu finden sein. Neben den Dehnungsfugen sind auch die sogenannten Trennungsfugen zu beachten. Diese eignen sich besonders bei L-förmigen Zimmern sowie größeren Zimmern.

Fazit – Die Verlegerichtung von Parkett

Parkett wird heutzutage weiterhin bevorzugt im Eigenheim verlegt. Durch dessen positive Eigenschaften, wie die Langlebigkeit und die verschiedenen, natürlichen Holzoptiken bringt es eine angenehme Atmosphäre in Ihre Räumlichkeiten. Die Verlegerichtung Ihres Parketts kann die Wirkung Ihres Raumes maßgeblich beeinflussen. Achten Sie also darauf, mit welcher Parkettstruktur Sie sich am wohlsten fühlen. Da bei der Verlegung auch die Dehnungs- und Trennungsfugen berücksichtigt werden müssen, ist es nicht nur eine Frage der Optik, wie Sie Ihre neuen Parkettdielen am besten verlegen sollten.

Sehen Sie sich gern einmal in unserem Online Shop unser Angebot an günstigem Parkett an. Wir empfehlen Böden von namenhaften Herstellern, wie z.B. Kährs Parkett oder Parador Parkett. Möglicherweise ist gleich der richtige Boden für Sie dabei! Haben Sie weitere Fragen zur Verlegung Ihres Parkettbodens oder wünschen Sie sich eine individuelle Beratung? Dann kontaktieren Sie uns gern über unser Kontaktformular oder telefonisch unter 0351 - 28295-95. Wir würden uns freuen, Sie bei der Auswahl Ihres optimalen Parketts und dessen ordnungsgemäßer Verlegung unterstützen zu dürfen.

Ihr Team von Holz Rentsch

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Artikelbild KÄHRS Furnier-Boden Linnea Habitat, Eiche Colony, geölt Klick-Fußboden
Inhalt 3.26 m² (114,08 € )
34,99 € * / m² 38,89 € * / m²
Artikelbild KÄHRS Parkett Spirit Rugged, Eiche Crater, geölt
Inhalt 1.83 m² (92,59 € )
50,59 € * / m²
Artikelbild KÄHRS Parkett Avanti | Schiffsboden Collection | Eiche Lecco | matt...
Inhalt 3.4 m² (118,98 € )
35,00 € * / m²
Artikelbild HARO PARKETT 4000 TC SB; Eiche Meseta Tundra PERMADUR matt
Inhalt 3.17 m² (123,29 € )
38,89 € * / m²
Artikelbild HARO PARKETT 4000 TC LA 4V; Eiche lavabraun gek Mark geschr. N+
Inhalt 3.17 m² (231,44 € )
73,01 € * / m²