Fachberatung & Online Support per Chat
Kauf auf Rechnung
Showroom & Ausstellungsfläche
Persönliches Rabattangebot anfordern
Laminat, Vinyl ab 1000€ versandkostenfrei innerhalb Deutschland
Professionelle Fachberatung0351-64829988Mo.-Fr. 08:00 - 17:00 Uhr
Zum
Antragsformular

Vor- und Nachteile von Holzfassaden

Außenfassaden bestimmen maßgeblich das Erscheinungsbild Ihres Hauses, schützen es gleichzeitig vor Umwelteinflüssen und sorgen für eine Langlebigkeit Ihres Gebäudes. Besonders Holzfassaden erleben derzeit einen erneuten Aufschwung. Sind sie traditionell vor allem aus dem Urlaub in den Bergen oder aus Skandinavien bekannt, im Bauhaus- oder Landhausstil, so findet man sie immer häufiger auch in Elementen bei sehr modernen Häusern. Das liegt vor allem an der Vielseitigkeit der Fassadenverkleidung aus Holz. Ob naturbelassen oder farbig gestaltet, vertikal oder horizontal angebracht, geradlinig, rustikal oder verspielt – die Gestaltungsmöglichkeiten sind vielseitig und vor allem zeitlos.
Doch viele Menschen scheuen sich noch vor der Hausverkleidung aus Holz, weil sie eine begrenzte Lebensdauer und einen hohen Pflegeaufwand befürchten.
Im Folgenden wollen wir Ihnen die Vor- und Nachteile einer Holzfassade genauer erläutern, damit Sie keine Zweifel mehr bei der Wahl Ihrer Fassade haben.

Welche Vorteile bietet Ihnen eine Holzfassade?

Farbige HolzfassadeGrundsätzlich ist Holz ein nachwachsender Rohstoff und somit natürlich, ökologisch, umweltfreundlich und nachhaltig. Entgegen vieler Zweifel verfügt es sogar über eine durchaus lange Lebensdauer. Heimische Baumarten wie Kiefer, Fichte und Lärche besitzen eine große Widerstandsfähigkeit gegen Witterungseinflüsse und sind generell sehr robust. Selbst im unbehandelten Zustand kann die Außenfassade aus Holz so mehrere Jahrzehnte halten. Durch entsprechende Pflege mit speziellen Imprägnierungsmitteln wie Öl-Lasuren, Farben oder Lackierungen kann dieser Zeitraum zusätzlich verlängert werden. Eine ausführliche Wartung erfolgt im Idealfall alle fünf Jahre und Sie sollten dabei unbedingt auf feuerbeständige Produkte achten.
Heute werden auch gerne Tropenhölzer wie Meranti verwendet, da sie durch interessante Farbakzente echte Hingucker sind und zudem eine extreme Robustheit und Witterungsbeständigkeit aufweisen. Sie sind im Einkauf durchaus günstig, allerdings durch den langen Transportweg auch wenig ökologisch sinnvoll. Heimische, schnell nachwachsende Hölzer sollten deshalb grundsätzlich bevorzugt werden. Falls Sie auf die tropischen Hölzer nicht verzichten möchten, sollten Sie aber unbedingt auf das FSC Siegel achten, denn dieses garantiert einen kontrollierten Plantagenanbau.
Eine Fassadenverkleidung aus Holz bietet Ihnen des Weiteren den Vorteil einer Reduzierung Ihrer Energiekosten, da sie grundsätzlich schon eine gute Wärmedämmung aufweist. In die Holzverkleidung kann außerdem problemlos ein Wärmedämmungssystem integriert werden, welches sich zusätzlich positiv auf Ihre Heizkosten auswirkt. Dies ist nicht nur bei Holzhäusern mit Holzfassade möglich, auch Steinhäuser können durch die Holzverkleidung von diesen Vorzügen profitieren.

Die Nachteile einer Holzfassade

Holzfassade NaturNeben den vielen Vorteilen, die eine Holzfassade bietet, müssen Sie dennoch beachten, dass die Hausverkleidung aus Holz deutlich arbeitsintensiver als eine Putz- oder Steinfassade ist. Holz ist ein organisches Material. Besonders unbehandelt wird es sich mit der Zeit verfärben und Oberflächenveränderungen entwickeln. Diese haben keinen Einfluss auf die Haltbarkeit und Witterungsbeständigkeit, aber optisch gefallen sie nicht jedem. Teilweise kann der Prozess verhindert werden, indem Sie darauf achten, dass die Fassade so gut es geht trocken gehalten wird und Regenwasser immer schnell ablaufen kann. Dazu empfiehlt sich eine Hinterlüftung der Fassade.
Um den guten Zustand der Holzfassade zu erhalten, ist eine regelmäßige Pflege essenziell. Der zeitliche Aufwand ist dabei verglichen mit einer Putzfassade deutlich höher.
Dazu kommt, dass die Installationskosten einer reinen Holzfassade kostenintensiver sind, als die einer Fassade mit herkömmlichen Materialien.

Fazit Holzfassade – lohnt sich die Anschaffung?

Zusammenfassend kann man sagen, dass sich der natürliche Rohstoff Holz ideal als Fassadenverkleidung eignet. Es bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten und behält dabei dennoch immer seine natürliche Optik. Damit ist eine Holzfassade in jedem Fall ein echter Hingucker. Wenn Sie die recht hohen Investitionskosten und die regelmäßige Pflege in Kauf nehmen, erhalten Sie eine langlebige Hausverkleidung, durch die Sie im besten Fall sogar Energiekosten sparen können.

In unserem Shop finden Sie eine große Auswahl an Bauholz und Profilholz, welches sich ideal für den Verbau im Außenbereich eignet. Wenn Sie darüber hinaus gerne Ihre Wände im Innenbereich mit Holz verkleiden möchten, durchstöbern Sie gerne unser vielseitiges Sortiment an Haro Interior Wandverkleidungen.
Für weitere Interessante Beiträge rund um das Thema Holz können Sie gerne in unserem Blog vorbeischauen und uns bei weiteren Fragen oder Beratungswünschen ebenso kontaktieren. Wir freuen uns über Ihre Nachrichten!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.