Fachberatung & Online Support per Chat
Kauf auf Rechnung
Showroom & Ausstellungsfläche
Persönliches Rabattangebot anfordern
Laminat, Vinyl ab 750€ versandkostenfrei innerhalb Deutschland
Professionelle Fachberatung0351 / 28295 -95Mo.-Fr. 08:00 - 17:00 Uhr
Zum
Antragsformular

Nistkasten und Vogelhaus selber bauen – Tipps und Tricks!

Die Winterzeit naht und viele Zugvögel machen sich gen Süden auf den Weg. Bergfinken, Amseln, Feldsperlinge und viele andere Vögel überwintern jedoch in Deutschland und machen sich auf die Suche nach einem geeigneten Unterschlupf. Den idealen Winterschutz für Vögel bieten Nistkästen, welche nicht nur fertig gekauft, sondern auch einfach selbst gebaut werden können. Gleiches gilt für Vogelhäuser zum Füttern, die aufgestellt werden, um das Vogelfutter vor Nässe zu schützen. Lesen Sie jetzt unseren Blogbeitrag und erfahren Sie, wie Sie Nistkästen und Vogelhäuser selber bauen können und welches Holz sich dafür am besten anbietet!

Welches Holz eignet sich am besten für den Bau eines Vogelhauses?

Grundsätzlich sollten Vogelhäuser oder Nistkästen aus natürlichen Materialien hergestellt werden, damit diese besser von Vögeln angenommen werden. Ein geeignetes Material stellt hartes Holz dar, wie Lärchen-, Eichen- und Robinienholz. Diese sind sehr witterungsbeständig und erhöhen damit die Lebensdauer Ihres selbstgebauten Vogelhauses. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Holz 18 mm dick und unbehandelt ist. Besonders ungeeignet für den Bau eines Vogelhauses sind Sperrholz, Weide, Pappel sowie das Holz von Obstkisten, da diese sehr weich und schimmelanfällig bei Nässe sind. Auch Spanplatten sollten vermieden werden, da die Witterungsbeständigkeit nicht gegeben ist. Verzichten Sie beim Eigenbau des Nistkastens oder Vogelhauses aus Holz außerdem auf Holzschutzmittel, um die Gesundheit der Vögel nicht zu gefährden. Die Behandlung der Außenwände mit Leinöl sollte ausreichen, um das Vogelhaus vor Feuchtigkeit und Pilzbefall zu schützen. Mit umweltfreundlichen Farben erhält Ihr Nistkasten den letzten Schliff.

Nistkasten und Vogelhäuser aus Holz selber bauen: Anleitung

Vogelhaus FütternNachdem Sie sich für eine Holzart entschieden haben, geht es an das Bauen. Dabei sollten folgende Schritte beachtet werden:

1. Holzbretter zuschneiden

Um das Vogelhaus zum Füttern selber zu bauen, werden die Holzbretter zunächst zurechtgeschnitten. Kürzen Sie jeweils ein Holzstück auf 230 mm, 210 mm sowie 320 mm. Außerdem sollten zwei Holzstücke die Länge von 140 mm aufweisen. Bei Nistkästen nutzen Sie für den Boden mindestens eine Fläche von 12 x 12 cm. Anschließend sägen Sie alle Bretter in einem 45-Grad-Winkel an (Gehrung).

2. Holzbretter abschleifen und vorbohren

Danach werden die Kanten der Holzbretter glattgeschliffen. Um das Holz beim Bohren vor dem Aufplatzen zu bewahren, sollten Sie ebenfalls die Löcher, in die später Schrauben gesetzt werden, mit einem 5-mm-Bohrer vorbohren. Vergessen Sie beim Selberbauen von Nistkästen am Boden die 5 mm breiten Löcher für die Belüftung nicht.

3. Holzbretter zusammenbauen

Nun bauen Sie das Vogelhaus so zusammen, dass ein Haus entsteht. Legen Sie die Holzplatten jeweils an die Gehrung an und verbinden Sie diese jeweils mit zwei Schrauben. Übrigens: Schrauben sorgen im Gegensatz zu Nägeln für einen stabileren Halt.

Für Nistkästen ist darüber hinaus zu beachten, dass sich die Lochunterkante bei einem Höhlenbrüterkasten etwa 17 cm über dem Kastenboden befinden sollte. So kommen Marder und Katzen schlechter an die Brut. Auch ein Überstand des Daches sorgt dafür, dass Fressfeinde nicht von oben in das Flugloch hineingreifen können. Vermeiden Sie zudem das Anbringen einer Ansitzstange, um den Prädatoren den Zugang zu erschweren.

4. Befestigung des Vogelhauses und des Nistkastens

Nistkasten aus HolzZuletzt befestigen Sie das Vogelhaus mit Dübeln und rostfreien Schrauben an der Hauswand oder dem Baumstamm. Achten Sie darauf, dass die Vogelhäuser und Nistkästen in zwei bis drei Metern hängend angebracht werden. Besonders die Nistkästen sollten auf der Ost- bzw. Südostseite befestigt werden, damit weder Sonne den Brutkasten erwärmt noch Wind oder Regen in das Flugloch hineingelangen.

Fertigen Sie Nistkästen mit gleicher Bauart und für die gleiche Zielvogelart an, dann sollten diese in etwa 10 m Abstand zueinander angebracht werden, damit der Nachwuchs ausreichend mit Nahrung versorgt werden kann. Nistkästen für verschiedene Vogelarten dürfen jedoch drei Meter voneinander entfernt sein.

Nistkasten und Vogelhaus aus hochwertigen Materialien selber bauen

Vogelhäuser und Nistkästen stellen eine optimale Lösung für den Schutz der Vögel im Winter dar. Um Vogelhäuser selber zu bauen, benötigen Sie lediglich Holzbretter, Schrauben, Schleifpapier, Dübel und Bohrer, damit das Projekt gelingt. All dies können Sie in unserem Shop schnell und einfach online bestellen, sodass Sie schon morgen Ihr Vogelhaus selber bauen können. Stöbern Sie außerdem in unserem großen Angebot an Gartenhäusern und Pavillons, um Ihren Garten für den nächsten Sommer aufzurüsten. Interessieren Sie sich für weitere Themen rund um Holz, dann stöbern Sie in unserem Blog und kontaktieren Sie uns gern bei Fragen. Wir sind jederzeit für Sie da!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Artikelbild Handlaufhalter Edelstahl runde Auflage, Stockschraube
Inhalt 1 Paket(e)
25,90 € * / Paket(e)
Artikelbild Handlaufhalter Edelstahl runde Auflage, Schraublöcher + Schrauben
Inhalt 1 Paket(e)
25,90 € * / Paket(e)
SWG Nageldübel vormontiert 5mm SWG Nageldübel vormontiert 5mm
Inhalt 1 Paket(e)
9,44 € * / Paket(e)
SWG Nageldübel vormontiert 6mm SWG Nageldübel vormontiert 6mm
Inhalt 1 Paket(e)
5,93 € * / Paket(e)
Parador Laminat-Boden TrendTime 6; Bauholz  Sägeraue Struk. gefast Parador Laminat-Boden TrendTime 6; Bauholz Sägeraue Struk. gefast
Inhalt 2.673 m² (75,75 € )
28,34 € * / m²
Artikelbild Dekorsockelleisten, SL 4 Bauholz Dekor
Inhalt 2 Stück (21,98 € )
10,99 € * / Stück